Warum heiraten glücklich macht…

… und andere bekannte und unbekannte Dinge über die Hochzeit. Buchtipp von Vitesse Schleinig

Wussten Sie, dass “einen Korb bekommen“ von einer holländischen Hochzeitstradition stammt? Hätte der Brautvater nämlich der Trauung nicht zugestimmt, hätte er dem Bräutigam einen Honigkuchen in einem Korb überreicht. Und hätten Sie gedacht, dass zum Beispiel in Schottland mit Schuhen anstatt Reis geworfen wird, wenn das frisch vermählte Brautpaar die Kirche verlässt? Oder wussten Sie, dass das teuerste Hochzeitskleid bislang sage und schreibe zwei Millionen Euro gekostet hat?

Diese und viele weitere Anekdoten verrät Claudia Teibler in ihrem Buch „Warum heiraten glücklich macht“, wunderschön gestaltet, mit kleinen (kitschigen) Spielereien, herrlichen alten Gemälden und Fotografien. Schön und elegant gelöst ist die Aufteilung des Buchs. Die einzelnen kleinen Kapitel sind unter den drei großen Bereichen „Vor der Hochzeit“, „Die Hochzeit“ und „Nach der Hochzeit“ unterteilt.

Vor der Hochzeit – „Drum prüfe, wer sich ewig bindet…“

Studien haben ergeben, dass Verheiratete glücklicher sind als Singles. Zudem leben sie deutlich länger und haben weniger häufig Depressionen. Dafür kann allerdings das ein oder andere Pfund auf der Waage mehr erscheinen. Sei’s drum, oder? Doch nicht nur das: Heiraten macht nicht nur happy, sondern auch reich. Denn überraschenderweise verdienen in gehobenen Positionen verheiratete beiderlei Geschlechts besser als Ledige. Das macht es dann wett, wenn man für die große Hochzeitssause und einen Traum aus Seide das Konto überzogen hat.

Die Hochzeit – Was das große Fest unvergesslich macht

Welche Bedeutung haben die Blumen in dem Brautstrauß? Welche ursprüngliche Bedeutung hatten die Ringe, die heutzutage auf keiner Hochzeit mehr wegzudenken sind und wo wird eigentlich am ausgiebigsten gefeiert? Soviel sei verraten: In Indien! Denn hier wird gut und gerne 9 Tage lang gefeiert und es werden bis zu 1500 Gäste eingeladen. Da wird die berühmte Hochzeitsnacht wohl eher etwas zu kurz kommen.

Nach der Hochzeit – „… und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage.“

Claudia Teibler schreibt darüber, wie die Ehe glücklich bleiben kann, aber ebenso, wie diese den Partner verändert. Klar fliegen auch in den besten Beziehungen mal die Fetzen. Die Autorin empfiehlt, „…laut und aus vollem Herzen, aber letztendlich doch konstruktiv zu streiten.“ Doch sie lässt die Wirklichkeit nicht aus: Denn leider ist Fakt, dass sich 1 von 3 Paaren scheiden lässt.

Wer sollte das Buch lesen?
Personen, die unglücklich geschieden, oder all jene, die glauben dass die Institution Ehe etwas von gestern ist, denen kann dieses Buch die (erneute) Ehe nicht schmackhaft machen. Aber all jene, die glücklich verliebt und heiratswillig sind, werden dieses Buch lieben. Und wer noch zweifelt, ob die Herzensdame oder der Prinz wirklich geheiratet werden sollte, dem hat die Autorin die ultimativen sieben Gründe für die Ehe niedergeschrieben.

Über die Autorin:
Claudia Teibler studierte Kunstgeschichte und arbeitete jahrelang für Tageszeitungen, bevor sie als Redakteurin und Autorin in den Magazinbereich wechselte. Die Autorin ist glücklich verheiratet und hat drei Kinder.

Claudia Teibler_Warum heiraten glücklich macht"Warum heiraten glücklich macht" 
ISBN 978-3-938045-11-4
Für 16,90€ erhältlich im Elisabeth Sandmann Verlag
Weitere interessante Beiträge