Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Hochzeit planen: Die besten Tipps für eine reibungsfreie Organisation

Häufige Fehler bei der Hochzeitsplanung

Beim Planen der Hochzeit lauern oftmals ähnliche Hürden auf viele Paare. Wir verraten Ihnen in unserer kurzen Checkliste, welche das sind und wie Sie diese vermeiden können.

  • Voreilig mit den Detail-Planungen starten: Fragen Sie sich als allererstes „Wie plant man eine Hochzeit?“ bevor Sie mit einem Punkt beginnen, der eigentlich viel später dran wäre.
  • Ohne Wedding Planner arbeiten: Schreiben Sie sich alle Organisationspunkte chronologisch auf und arbeiten Sie die Liste ab, dadurch behalten Sie immer den Überblick.
  • Ohne Budget- und (ungefähre) Gästeanzahl beginnen: Bevor Sie nicht wissen, wie viel Geld Sie aufwenden können, können Sie die Hochzeit nicht sicher planen. Ebenso ist die Gästeanzahl dabei wichtig – alle weiteren Schritte orientieren sich daran.
  • Aufwand unterschätzen: Einige Paare neigen dazu, den Organisationsaufwand zu unterschätzen. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie früh genug beginnen, die Hochzeit zu planen und sich damit einen zeitlichen Puffer zum anvisierten Termin erarbeiten.
  • Den Partner bei der Planung vergessen: Sie heiraten als Zweier-Team und sollten es auch davor sein. Selbst wenn Sie die Zügel bei der Planung übernehmen, vergessen Sie nicht, dass Ihr Partner einbezogen werden sollte.
  • Fehlende Kommunikation: Wer Wünsche hat, sollte diese auch kommunizieren. Dies gilt nicht nur für Sie und den Menschen an Ihrer Seite, sondern gerade auch für alle Dienstleister, mit denen Sie zusammenarbeiten. Nur wenn der Betreiber der Location oder der Fotograf genau wissen, wie Sie sich Ihren besonderen Tag vorstellen, können Sie ihren Teil der Hochzeit organisieren.
  • Schlechtes Wetter ignorieren: Viele Brautpaare wünschen sich zu ihrer Hochzeit strahlenden Sonnenschein. Doch vergessen Sie nicht, im Falle eines Wettereinbruchs mit einem Plan B glänzen zu können: Achten Sie schon während Sie die Hochzeit planen auf Ausweichmöglichkeiten!

Sich in der Planung verlieren: Zu guter Letzt heißt es, klaren Kopf zu bewahren. Es geht darum, Ihre Liebe zu feiern und sich nicht in Details zu verrennen. Mit einer guten Planung können Sie sich auf eine schöne Feier freuen – dann heißt es nur noch, den Tag auch gebührend zu genießen.

Seite 1 2 3

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!