Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

9 gute Vorsätze für Paare, die ihre Liebe stärken wollen

Im neuen Jahr soll sich endlich etwas ändern? Gute Idee! Paare können gemeinsam einiges tun, um zufriedener zu werden. Ein ganz wichtiger Faktor dabei: Zeit

Mehr Sport, weniger Alkohol trinken oder mit den Süßigkeiten aufhören – das sind Klassiker unter den guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Oft genug stellt man jedoch schon wenige Tage nach Silvester resigniert fest: Das wird wohl (wieder) nichts. Zum Sport müsste man sich ja tatsächlich aufraffen, der Gin Tonic schmeckt einfach zu gut und so ganz ohne Zucker geht es dann doch nicht. Kurzum: Das ehrgeizige Ziel, sich gewissermaßen über Nacht in eine bessere Version seiner selbst zu verwandeln, ist oftmals zu hoch gesteckt.

Aber wie sieht die Sache mit den guten Vorsätzen eigentlich aus, wenn man sie teilt? Nicht mit seinen Followern auf Instagram, sondern mit seinem Partner oder seiner Partnerin? Frei nach dem Motto: Gemeinsam sind wir stärker!

Klingt nach einer guten Idee? Ist es auch, denn wie jeder weiß, der Sport macht (egal, wie regelmäßig), kann ein Sparringspartner unheimlich motivieren. Was fürs Training gilt, stimmt auch in Beziehungen. Wir haben deshalb neun Vorschläge gesammelt, mit denen Paare bewusst etwas dafür tun können, ihre Liebe zu stärken – in diesem und in allen folgenden Jahren:

1. Etwas Neues zusammen anfangen

Inspiriert vom Jahresanfang, funktioniert aber auch in allen anderen Monaten: etwas Neues starten. Gemeinsam. Das kann ein Kochkurs sein oder das Erlernen einer Fremdsprache oder tatsächlich eine Sportart, die idealerweise keiner von beiden bislang beherrscht. Gemeinsam etwas Neues zu lernen, bringt nicht nur viel Gesprächsstoff („Ich hätte nie gedacht, dass mir das so einen Spaß macht“) sondern verbindet auch, und: Man hat die Chance, den anderen noch einmal von einer anderen Seite kennenzulernen.

2. Sich bewusst Zeit nehmen füreinander

Blockte man anfangs noch jede Minute für seine/n Liebste/n, entwickeln sich Langzeitpaare oft unmerklich auseinander, weil sie zu selten Zeit miteinander verbringen. Quality time, wohlgemerkt, denn: nur weil man etwa zusammen wohnt, bedeutet das nicht, dass man die Zeit miteinander bewusst genießt. Daher: Verabreden Sie sich miteinander, so wie früher! Blocken Sie bestimmte Abende für den anderen. Machen Sie Ausflüge, gehen ins Kino oder was Sie sonst gern tun, vor allem aber: Nehmen Sie sich bewusst Zeit füreinander.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Simone Deckner

Simone Deckner liebt vieles: britischen Humor, Karamellcreme, PJ Harvey, ihren Freund, Dokumentarfilme, freie Vormittage mit ihrem Hund, „Medical Detectives“ und ihren Beruf. Seit 2002 arbeitet die freie Journalistin in Hamburg, zuletzt u.a. im Ressort Liebe&Partnerschaft für BRIGITTE Digital.