Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Warum seine Ex unsere beste Verbündete sein sollte

Wenn wir Frauen an die Verflossenen des Liebsten denken, überkommen uns meist unangenehme Gefühle. Wir vergleichen, werten uns (oder sie) ab, sehen sie immer noch als Konkurrenz. Stopp, ganz falsche Richtung! Seine Ex ist nicht unsere Feindin, sondern im besten Fall sogar eine Freundin

Stutenbissigkeit und Ellbogen-Mentalität – Frauen schenken sich nichts. Das ist leider manchmal in Uni oder Job zu sehen, aber auch manchmal auf dem Spielplatz oder in der Clique. Besonders hart zur Sache geht es beim Thema Ex-Freundin. Da fallen gemeine Worte und harte Verurteilungen über eine andere Frau, von der wir meist eigentlich herzlich wenig wissen, außer, dass sie irgendwann einmal Leben und Bett unseres jetzigen Partners geteilt hat. Dieser Umstand allein scheint zu genügen, dass wir ein flaues Gefühl im Magen haben, sobald sie zur Sprache kommt und wir auf sie reagieren wie der Teufel aufs Weihwasser.

Sie ist Teil seiner Vergangenheit

Versuchen wir zunächst einmal, es einigermaßen rational zu betrachten. Er hatte einmal Gefühle für eine andere Frau. So what? Wir schließlich auch für andere Männer. Sie hatten eine gute Zeit miteinander, mit Ups und Downs. Und ganz offensichtlich waren die Downs schwerwiegend genug für eine Trennung.

Sie sind Teil seiner Gegenwart und Zukunft

Die andere Frau ist passé. Heute sind Sie die Frau an seiner Seite. Punkt. Oder denken Sie täglich an all Ihre Verflossenen zurück? Eben. Er hat sich entschieden, sein Leben mit Ihnen zu teilen.

Die Ex als Feindin?

Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Es hilft nichts, das unter Verschluss zu halten. All das, was seine Vergangenheit ausmacht, hat ihn geprägt. Dinge, mit denen Sie heute umgehen müssen und die Sie besser verstehen, wenn Sie sich damit auseinandersetzen. Woher kommt zum Beispiel die Eifersucht? War das schon immer so oder hat seine Ex ihm Anlass dafür gegeben, ihn beispielsweise hintergangen? Gab es früher auch Zoff, weil er so ein unordentlicher Chaot ist? Hatten die beiden damals vielleicht einen guten Weg gefunden, damit umzugehen? Idealerweise besprechen Sie das ganz offen mit Ihrem Liebsten. Und, wenn die Umstände es zulassen, vielleicht auch einmal vertraulich mit der Frau, die ihn ähnlich gut kennt wie Sie selbst – seiner Ex. Einerseits kann es Balsam für die Seele sein, wenn man merkt, dass eine andere Frau auch schon vergeblich versucht hat, die ein oder andere Macke zu ändern. Das kann ungemein hilfreich sein, es endlich einfach zu akzeptieren und mit Humor zu nehmen. Andererseits ergeben sich im Gespräch möglicherweise auch Themen, von denen Sie bislang keinen blassen Schimmer hatten. Etwa, dass er früher enorm freiheitsliebend war. Und mit Ihnen an seiner Seite sesshaft geworden ist.

Es gibt allerdings auch einige Ausnahmen!

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Vitesse Schleinig

Vitesse ist seit vielen Jahren im Auftrag der Liebe beruflich tätig. Ihr privates Glück kam dank Internet zustande: Ihre Beziehung nahm online ihren Lauf. Und noch heute senden sie und ihr Ehemann sich täglich digitale Liebesbotschaften. Mittlerweile sind die beiden zu dritt: Im Mai 2016 kam ihr Sohn zur Welt und stellt seither das Leben ordentlich auf den Kopf.