Endlich verlobt! Aber wie viel Hochzeitsplanung verträgt die Liebe?

Der Heiratsantrag ist nur der Anfang. Wie Sie mit sechs Fragen einfach und stressfrei Ihre Hochzeit planen, weiß unsere Gastautorin Susanne Rademacher

Zuerst: Herzlichen Glückwunsch zur Verlobung! Sie haben sich getraut, Ja zu sagen – wie schön! Nun soll ein offizielles „JA“ im Kreise ihrer Familie, Verwandten und Freunde folgen und Sie wissen nach den ersten Internetrecherchen zum Thema Hochzeit nicht mehr, wo Ihnen der Kopf steht? Keine Sorge, stellen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner einfach folgende Fragen, um Ihr ganz persönliches Hochzeitskonzept für Ihren Tag zu finden.

1. Wie wollen Sie den Hochzeitstag gestalten?

Formulieren Sie klar und offen Ihre eigenen Wünsche und Visionen für den Hochzeitstag. Was haben Sie sich schon immer für Ihre Hochzeit erträumt? Welche Traditionen und Elemente sind Ihnen besonders wichtig? Kirche, Freie Trauung oder nur Standesamt? Hochzeit im Schloss oder in der Scheune? Land oder Stadt? Ein Tag oder ein ganzes Wochenende? Hören Sie sich gegenseitig zu und respektieren Sie die Wünsche des anderen.

2. Wer macht was?

Vermeiden Sie es, jeden Abend über Ihre Hochzeitsvorbereitungen zu reden. Definieren Sie einen festen Termin pro Monat oder Woche, an dem Sie gemeinsam wichtige Planungspunkte besprechen und in Ruhe über Angebote und Ideen entscheiden können. Hat Ihr Partner mehr oder weniger Zeit für die Planung? Wie viel Zeit steht Ihnen selbst zur Verfügung? Besprechen Sie am Anfang, welche Aufgaben jeder übernehmen kann.

3. Wie hoch ist Ihr Budget?

Legen Sie am Besten gleich zum Start der Hochzeitsplanung einen realistischen Budgetrahmen für alle Hochzeitsausgaben fest. Je länger und tiefer Sie recherchieren, desto klarer wird Ihre Preisvorstellung sein, das Budget hilft die Kosten stets im Blick zu haben. Für unvorhergesehene Ausgaben empfiehlt sich zudem ein zusätzlicher Betrag als Puffer.

4. Wie soll sich Ihre Hochzeit anfühlen und aussehen?

Definieren Sie zusammen einen gemeinsamen Stil. Möchten Sie Ihre Hochzeit modern, natürlich, elegant oder farbenfroh gestalten? Schauen Sie sich einfach in Ihrer Wohnung und Ihrem Kleiderschrank um – mögen Sie es eher klassisch oder modern? Landhaus- Style oder urbaner Clean-Chic? Welche Lieblingsfarben haben Sie? Soll es ein Motto geben oder kann ein Hobby als roter Faden dienen?

5. Wo wollen wir heiraten und feiern?

Eine große Rolle spielen die Plätze, an denen Sie sich an Ihrem Hochzeitstag aufhalten werden. Neben dem Ort der Zeremonie verbringen Sie die meisten Stunden in der Location, in der Sie gemeinsam mit den Gästen das Hochzeitsessen einnehmen und feiern. Welche Möglichkeiten bietet die Location? Bekommen Sie ein Gefühl für die Stimmung, für das Ambiente und den Service. Und nicht zuletzt für die Lage – auch die Länge des Anfahrtsweges wirkt sich auf die zeitliche Gestaltung Ihres Hochzeitstages aus.

6. Wie machen Sie Ihren Hochzeitstag besonders?

Optisch punkten Sie auf jeden Fall mit liebevollen Details und einem schönen Farbkonzept. Je nach persönlichem Geschmack lassen sich beispielsweise Do-it-Yourself-Ideen in Szene setzen, ein exquisites Menü servieren, der beste DJ der Stadt engagieren oder die leckersten Gastgeschenke einkaufen. Denken Sie aber immer daran, was Sie beide ausmacht. Was Sie mögen und welche Erinnerungen Sie Ihren Gästen mit auf den Weg geben möchten. Machen Sie Ihren Tag persönlich einzigartig!

Wie man dann alle Bereiche zusammenbringt? Dies erfahren Sie neben zahlreichen weiteren Tipps und Inspirationen in dem neuen Hochzeitsbuch „Unser Tag – stilvoll und modern heiraten – die schönsten Hochzeiten – Liebevolle Ideen und kreative Beispiele“ von Susanne Rademacher (Autorin) und Katja Heil (Fotografin).

Buchcover, Unser Tag von Susanne Rademacher
Susanne Rademacher und Katja Heil: 
“Unser Tag
29,95 €
Callwey-Verlag
ISBN: 978-3-7667-2132-7
Weitere interessante Beiträge