Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Single-Blues: Mit diesen 6 Tipps kommen Sie erfolgreich durch die kalte Jahreszeit

Sinkende Temperaturen und abnehmendes Licht nötigen Singles dazu, frustriert in ihren Wohnungen zu bleiben. Der Kontakt zur Außenwelt scheint plötzlich wie abgeschnitten zu sein. Das Gefühl der Einsamkeit und Verlassenheit setzt ein und die Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit wächst ins Unermessliche. Die so genannte „Wintimacy“ löst bei vielen Singles regelrechte Panik aus. Ein Ausnahmezustand, der sich aber schon mit einigen wenigen Mitteln wieder etwas beruhigen lässt. Mit den folgenden sechs Tipps sagen Sie dem Single-Blues den Kampf an

1. Mehr Licht für positive Gedanken

Um der „Wintimacy“ entgegenzuwirken, sollten Sie in Ihrer Wohnung erst einmal für mehr Licht sorgen. Mit dem schwindenden Sonnenlicht nimmt zur kalten Jahreszeit nämlich auch die Melatonin-Produktion im Gehirn zu. Dieses Hormon ist dann mit dafür verantwortlich, dass wir uns müde und schlapp fühlen, insbesondere am Morgen. Damit Sie nicht als unglücklicher Single enden, stellen Sie Kerzen auf, knipsen Sie Lampen an und machen Sie es sich ausreichend hell, um mit der Grabesstimmung auch gleich den Single-Blues aus Ihrer Wohnung zu verbannen. Unternehmen Sie tagsüber einen kurzen Spaziergang, sobald die Sonne durch die Wolken blickt. Zur Not tut es auch ein Gang ins Solarium.

2. Mit Sport dem Single-Blues davonlaufen

Mit etwas Sport und Bewegung wie Joggen oder Fahrrad fahren können unglückliche Singles ihren Kreislauf wieder auf Vordermann bringen. Auch wenn die Wege und Straßen draußen vereist und verschneit sind: Nehmen Sie das Wetter nicht als Ausrede fürs Nichtstun! Es gibt zahlreiche Sportarten, die Sie auch indoor machen können. Verpassen Sie dem inneren Schweinehund einen kräftigen Tritt und begeben Sie sich ins nächste Fitnessstudio, Hallenbad oder Sportzentrum. Bewegung wirkt wie ein natürliches Antidepressivum gegen den Single-Blues. Dabei kommt nicht nur Ihr Körper auf seine Kosten. Auch fürs Auge wird einiges geboten und Sie so vielleicht zum Flirten animiert. Denn Swimsuits, Shorts und Trainings-Tops geben auch wieder den Blick frei auf die ansonsten von Wintermänteln und dicken Jacken verhüllte Haut. Und plötzlich steigen die Flirt-Chancen, als wäre es schon wieder Sommer.

3. Mehr soziale Kontakte sorgen für Ablenkung

Soziale Kontakte sind eine dringende Notwendigkeit, um gegen das Gefühl der Verlassenheit anzukämpfen. Pflegen Sie daher verstärkt den Kontakt zu Ihren Freunden. Das gibt Vertrauen und sorgt dafür, dass Sie sich nicht allein fühlen. Organisieren Sie Kochabende, schmeißen Sie Haus-Partys, gehen Sie in Ausstellungen, auf Konzerte oder ins Kino. Treffen Sie sich verstärkt mit Familienmitgliedern, um aus diesem Sog des Alleinseins herauszukommen und den Single-Blues zu minimieren. Seien Sie als Single nicht gleich frustriert, wenn Sie bei Paaren eventuell auch nur das dritte Rad am Wagen sind. In den Augen vieler Pärchen könnten Sie derjenige sein, der durch seine Freiheit das aufregendere Leben führt.

4. Sich auf Partnersuche machen

Selbstverständlich kann frustrierten Singles auch die Partnersuche dabei helfen, den Winterblues abzustreifen. Es gibt zahlreiche Online-Portale, welche die Chance auf Zweisamkeit erhöhen. Gerade in den Wintermonaten ist ein verstärkter Anstieg an Anmeldungen bei den diversen Partnervermittlungen zu verzeichnen. Aber auch der Live-Kontakt beim Speed-Dating oder bei Single-Events kann hilfreich sein, dem Single-Blues zu entkommen. Hier finden Sie wahrscheinlich zahlreiche Gleichgesinnte, die vom Gefühl der Verlassenheit genauso die Nase voll haben wie Sie.

5. Auf Reisen dem Single-Blues den Rücken kehren

Verreisen Sie! Beim Abtauchen in wärmere und sonnendurchflutete Gefilde kann Ihr Körper wieder auftanken und Durststrecken bis Frühlingsbeginn überbrücken. Frustrierte Singles erhöhen dadurch auch die Chance auf einen heißen Urlaubsflirt. Aber es muss nicht immer gleich eine halbe Weltreise anstehen. Auch kleinere, regelmäßige und erschwingliche Tapetenwechsel nötigen Sie dazu, die eigenen vier Wände zu verlassen. Dies kann Singles helfen, aus ihren Depressionen, der Negativspirale und eingefahrenen Mustern wieder herauszufinden. Wenn Sie von innen heraus nichts ändern können, dann ändern Sie einfach die äußeren Umstände. Die Last-Minute-Angebote warten schon auf Sie!

6. Sich mit Schokolade trösten

Der Seelentröster Nummer 1 für unglückliche Singles ist in der dunklen Jahreszeit immer noch die Schokolade. Der Lichtmangel sorgt nämlich dafür, dass der für das körperliche und seelische Wohlbefinden mitverantwortliche Serotoninspiegel vermindert ist. Der Verzehr von Schokolade kurbelt die Produktion dieses Botenstoffs wieder an. Aber Vorsicht, Schokolade sollte keine Ersatzbefriedigung sein, sondern nur in Maßen gegen den Single-Blues eingesetzt werden.

Hauptsache raus!

Egal für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden, die meisten der oben genannten Punkte zielen vor allem darauf ab, dass Sie sich nicht abkapseln und aktiv gegen Ihren Single-Blues angehen. Das Motto lautet: Raus aus den eigenen vier Wänden! Lassen Sie sich von Wetter und Dunkelheit nicht abschrecken. Gehen Sie einem Hobby nach. Suchen Sie nach Gesellschaft. Manchmal kann es helfen, sich Regeln aufzustellen, zum Beispiel maximal zwei Abende pro Woche zu Hause verbringen zu dürfen. Und mit etwas Glück verwandeln Sie Ihre „Wintimacy“ bald in traute „Intimacy“ zu zweit. Allen anderen Single-Blues-Geschädigten sei gesagt: Keine Sorge, der nächste Frühling kommt bestimmt!

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!