Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Warum unsere Beziehungen enden und nicht scheitern

Die wohl schlauste und gesündeste Entscheidung ist es, solche Beziehungen zu beenden, zum Wohle beider Partner und auch zum Wohle der gemeinsamen Kinder. Es ist dann viel sinnvoller, eine weitere Entwicklung mit einem neuen Partner zu erleben und eine neue Beziehung einzugehen.

Das Beenden der Beziehung erfordert natürlich sehr viel Mut: Mut zur Wahrheit und Mut zum eigenen Gefühl. Es ist wichtig, die Beziehungen für die eigene Entwicklung zu benutzen, anstatt sich versklaven zu lassen mit dem Gedanken: Das muss jetzt so sein, da muss ich durch!

Liebe kann und wird auch nie scheitern

Das Scheitern hat den besten Nährboden erst dann, wenn der Partner festgehalten wird. Und natürlich auch dann, wenn keine Liebe mehr vorhanden ist.

Beziehungen ohne Schmerz sind leider nicht möglich. Schmerzvolle Erfahrungen gehören dazu und der Schmerz muss gespürt werden, auch wenn es unangenehm ist. Ohne schmerzvolle Erfahrungen kann das wahre Leben und auch die Liebe nicht gefühlt und erfahren werden. Lasst uns an dieser irrealen Erwartung an die Beziehung nicht festhalten, weil die Wahrheit uns nicht passt. Das nenn ich auch Schönmalerei: Ich male mir die Welt wie sie mir gefällt! Mit dieser Schönmalerei ist die Enttäuschung bereits vorprogrammiert.

Mit dieser neuen Denkweise ist es deutlich leichter Beziehungen einzugehen und diese auch zu beenden. Mit dieser Denkweise gibt es kein Scheitern in Beziehungen, sondern lediglich ein Beenden von Beziehungen. Liebe lässt wachsen und Liebe lässt gehen. Liebe kann und wird auch nie scheitern. Fühlt sich das nicht deutlich besser an?

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Patrycja Olszak ist Sex-&Beziehungscoach sowie Buchautorin in Berlin. Sie war jahrelang Projektmanagerin in Konzernen bis sie Ihre Berufung in den Projekten der Liebe: den Beziehungen gefunden hat.