Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Vielen Dank für die Trennung

Autorin Ulrike Stöhring wird nach sechs Jahren Ehe verlassen. Wie sie Trennung und Liebeskummer bewältigt hat, erzählt sie sehr emotional und oft sehr komisch in ihrem Erfahrungsbericht „Vielen Dank für alles“. Ein Auszug aus einem klugen und inspirierenden Ratgeber

Das Drama der Trennung, aber auch unsere innere Abhängigkeit treiben uns immer wieder zu absurden und sinnlosen Aktionen. Gerade wer schon länger in einer kriselnden Beziehung ausgeharrt hat, gleicht, pardon, einer konditionierten Ratte. Klingt nicht schön, ist auch nicht schön, und bedeutet Folgendes:

Die eine Ratte bekommt immer eine Belohnung, wenn sie einen bestimmten Hebel drückt, sie gewöhnt sich daran und drückt fleißig und ist wahrscheinlich sehr zufrieden. Die andere Ratte aber wird an ihrem Hebel nur unregelmäßig und nach Zufallsprinzip belohnt. Irgendwann versiegt, streng nach Versuchsanordnung, der Segen der Leckerbissen für beide.

Welche der Ratten versucht länger und hartnäckiger, das Erhoffte doch noch zu bekommen? Nicht etwa die, die regelmäßig gefüttert wurde, sondern die andere! Sie ist darauf trainiert, dass nach einem undurchsichtigen Prinzip alles jederzeit passieren kann. Sie versucht und versucht.

Wir Menschen kennen das, machen es in Trennungssituationen genauso und ignorieren viel zu lange die Tatsache, dass die alten »Knöpfe« in der Beziehung nicht mehr funktionieren. Wir wollen ein Versiegen der gewohnten Quellen einfach nicht akzeptieren und konzentrieren uns auf Möglichkeiten statt auf Fakten.

Die Devise muss also lauten: Erkenne die Lage! Dazu gehört, die Aufmerksamkeit von den Schritten des Gegangenen abzuziehen und auf die eigene Seele zu lenken. Das ist die erste und schwierigste Etappe. Lässt man sich darauf ein, ist der entscheidende Schritt auf dem Weg zur Selbstfürsorge getan.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Ulrike Stöhring

Ulrike Stöhring studierte Kultur- und Kunstwissenschaften. Sie arbeitet als Hypnose- und Kunsttherapeutin und leitet heute ein kunsttherapeutisches Kinderatelier in Berlin-Mitte. Sie ist Kolumnistin u.a. auf der Wahrheitsseite der taz.