Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

So können Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken

Nicht alle bekommen eine ausreichend große Portion Selbstbewusstsein mit in die Wiege gelegt – aber jeder kann sein Selbstbewusstsein stärken. Kirsten Schwieger zeigt, wie man Selbstvertrauen aufbauen und steigern kann

Selbstbewusstsein ist eine innere Befindlichkeit. Selbstbewusst zu sein bedeutet, sich seiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein und diese zu akzeptieren. Das Gefühl, trotz der eigenen Schwächen und Fehler liebenswert und wertvoll zu sein, wird meist als Selbstwertgefühl bezeichnet. Ein selbstbewusster Mensch vertraut seinem Potenzial – deswegen ist es für ein gesundes Selbstbewusstsein unverzichtbar, Selbstvertrauen aufzubauen. Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein werden trotz ihrer feinen Unterschiede oft synonym verwendet. Was vielleicht daher rührt, dass sie einer Wechselwirkung unterliegen. Auf jeden Fall zahlen alle drei auf ein starkes Selbst ein und haben ihren Ursprung bereits in den ersten Lebensjahren. Dieser Prozess benötigt Zeit und Ziele, startet mit Selbsterkenntnis und Selbstakzeptanz und wird in seinem Verlauf auch Ihr Selbstvertrauen stärken.

Ziele und (Selbst-)Kritik für ein gesundes Selbstbewusstsein

Unser Selbstbewusstsein liefert uns Klarheit über unsere Ziele und Werte und drückt sich in Handlungen aus. Wenn wir unsere Ziele klar vor Augen haben, können wir unser Selbst bewusster wahrnehmen. Erreichen und festigen wir unsere Ziele, wachsen Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Dabei können sich unsere Ziele auch mit der Zeit ändern, wenn wir selbstbewusster werden und neue Ziele für möglich erachten. Unsere Selbsterkenntnis zeigt uns, ob unsere Ziele realistisch sind und ob unsere Stärken und Schwächen mit unseren Zielen vereint werden können.

Selbstbewusste Menschen sind zu konstruktiver Selbstkritik fähig. Und lassen Kritik von Außen zu, um diese mit Ihrem Selbstbild abzugleichen. Im Gegensatz zu überschätztem Selbstbewusstsein, welches die Umwelt ausschließt, bezieht ein gesundes Selbstbewusstsein die Fremdeinschätzung der eigenen Person mit ein.

Selbstbewusstsein stärken ist auf vielen Wegen möglich

Die gute Nachricht ist: Jeder kann sein Selbstbewusstsein stärken. Sich seiner selbst, insbesondere der Stärken, bewusst zu werden, kann man auf verschiedenen Wegen erreichen. Doch egal, ob durch spezielle Übungen, Affirmationen, Hypnose, Seminare oder Coaching: Am Selbstbewusstsein zu arbeiten, ist ein Prozess, der sich erst festigt, wenn er im Alltag gelebt wird. Es ist also wichtig, Handlungen, die das Selbstbewusstsein stärken, regelmäßig zu praktizieren. Insbesondere Dinge, die uns Überwindung kosten, können das Selbstbewusstsein erheblich stärken. Äußere Faktoren wie Statussymbole machen nicht selbstbewusster.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Kirsten Schwieger

Kirsten Schwieger ist freiberufliche Journalistin und findet, dass auch Mutterliebe die Hormone ganz schön zum Tanzen bringt.