Der 4-Punkte-Plan gegen Angst vor Risiken

2. Ist das wirklich Ihre Meinung?

Allerdings sollte man nie vergessen, dass jeder etwas Anderes als Risiko wahrnimmt. Was für mich ein großer Schritt ist, kann für meinen Partner eine alltägliche Sache sein (und natürlich auch umgekehrt). Deswegen ist es wichtig, dass man die finale Entscheidung allein trifft und sich nicht von Freunden, Eltern oder seinem Schatz manipulieren lässt.

3. Wie würde das Ergebnis im schlimmsten Fall aussehen?

Wenn Sie sich immer wieder das schrecklichste mögliche Ergebnis vorstellen, werden Sie mit der Zeit abgehärtet, fast schon immun gegen diese Gefahr. Falls Ihr persönlicher Alptraum tatsächlich eintreffen sollte, hat er schon all seine Schrecken verloren. Dieses Gedankenspiel ist so effektiv, dass sogar Astronauten der NASA es benutzen, um im Weltraum nicht den Kopf zu verlieren.

4. Was ist der Plan B?

Auch wenn ich natürlich immer auf den besten Ausgang hoffe, ist ein Plan B im Hinterkopf ein Muss. Wenn mein Partner die neue gemeinsame Wohnung innerhalb einer Woche in einen Dschungel verwandelt, bin ich froh, eine Alternative zu haben. Denn erfolgreich mit Risiken umzugehen bedeutet nicht, alles auf Spiel zu setzen, sondern vorbereitet zu sein, falls es doch mal nicht klappt.

Weitere interessante Beiträge