Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Und plötzlich war alles anders

Mitten in dieser nachdenklichen Phase erreichte mich die Nachricht meiner alten Freundin: „Ich bin wieder Single!“, schrieb sie mir. Ich war glücklich. Mehr als glücklich. Ganz plötzlich passte alles. Mit ihr zu reden hat mich ins Gleichgewicht gebracht, plötzlich ergab alles wieder Sinn. Mein Fokus korrigierte sich, ich habe die Welt wieder so gesehen, wie sie war.

Sie und ich verbrachten viel Zeit miteinander, mein Freund mochte sie auch. Und dennoch … Sie war zutiefst unglücklich, das spürte ich deutlich. Und dann hat sie mir erzählt, dass sie sich umbringen will. Ich nahm es gar nicht ernst, wer davon redet, der tut es nicht. Oder doch?

Mein Herz tat furchtbar weh

An einem Tag konnte ich sie nicht erreichen. Weder per Telefon, noch per WhatsApp, sie war weg. Ich hatte grauenvolle Angst, noch nie in meinem Leben war ich derart in Panik. Ich habe den ganzen Tag geheult und immer wieder versucht, sie zu erreichen, überall nachgeschaut, ob sie vielleicht online ist. Aber sie war nicht da.

Erst am Abend tauchte sie wieder auf. Ich habe sie mir geschnappt, um zu reden. Ich wollte wirklich reden. Stattdessen schrie ich sie an, dass sie mich nie wieder so erschrecken solle. Sie ließ mich schreien und toben, fragte nur einmal „Warum? Wenn ich weg bin, was soll‘s? Warum ist das so schlimm?“ Ich brach in Tränen aus, mein Herz tat furchtbar weh. In diesem Moment, in dieser Sekunde wurde es mir klar. Etwas, das ich seit sechzehn Jahren gewusst hatte, aber nie zugeben wollte. „Weil ich dich liebe, du hohle Nuss!“ schrie ich ihr entgegen. Das Drama war bühnenreif.

Ich trennte mich für sie von meinem Freund. Ganz plötzlich war ich nicht mehr die respektable, verlobte Frau. Für einige war und bin ich einfach nur noch „die Lesbe“. Aber ganz ehrlich? Das ist ok. Ich bin glücklich. Mit der perfekten Frau, und die Meinung anderer interessiert mich nicht.

Sie möchten uns Ihre Erlebnisse erzählen? Wir freuen uns darauf und veröffentlichen vielleicht als nächstes Ihre Love Story. Hier können Sie uns Ihre Liebesgeschichte senden.

P.S.: Tipp- und Grammatikfehler korrigieren wir für Sie mit größter Sorgfalt. Größere Veränderungen werden wir aber natürlich nur nach vorheriger Absprache mit Ihnen vornehmen. Mit der Veröffentlichung des Beitrags stimmen Sie unserer Autorenvereinbarung zu.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!