Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Heute sage ich, du bist der schönste Mann der Welt

Als unsere anonyme beziehungsweise-Leserin ihn zum ersten Mal sah, dachte sie noch: „Nicht mein Typ!“ Sie sollte sich irren. Heute weiß sie: Er war der Richtige!

Mein ehemals Geliebter, ich lernte dich kennen, ganz unvermittelt tratest du in mein Leben und es änderte sich alles.

An einem Novembertag begann mein neuer Kollege – das warst du. Ich stand gerade an der Kaffeemaschine, als du kamst. Ich stellte mich vor, ein ziemlich unbedeutender Augenblick, damals, doch heute ist es der Moment, an den ich mich immer sofort erinnern muss. Du warst sehr nett und lustig und wir verbrachten viele Abende zusammen mit Freunden.

Aber ich hätte mir nichts mit dir vorstellen können, du warst gar nicht mein Typ. Ich wollte keinen Kollegen als Partner und außerdem warst du mir zu schmal und auch ein bisschen zu klein … Heute sage ich, für mich bist du der schönste Mann der Welt.

Freunde und Kollegen sagten mir, du hättest auf jeden Fall Interesse an mir. Woraufhin ich beteuerte, dass ich das anders sehen würde. Eines Abends, als ich nach Hause gehen wollte, sagtest du, du würdest mit mir auf das Taxi warten. Dann hast du versucht, mich zu küssen, und hast dir dabei eine ziemliche Abfuhr von mir eingefangen.

Doch du hast nicht aufgegeben, dafür bewundere ich dich noch heute. Irgendwann ein paar Tage später, konnte ich mich dir nicht mehr entziehen und es kam zu unserem ersten Kuss. Kurz, aber so intensiv und voller Leidenschaft. Es hat mich total verwirrt und dann hast du etwas getan, das mich umgehauen hat. Du standest um 4 Uhr morgens im strömenden Regen am Bahnhof, ohne dass ich es wusste, nur um mir für eine Minute Tschüss zu sagen. Damit hast du mein Herz erobert.

Es dauerte noch eine ganze Weile, bis ich das erste Mal „Ich liebe dich“ sagen konnte, aber ich kann dir sagen: Du musstest zwar lange darauf warten, aber als ich es sagte, spürte ich dieses Gefühl in meinem ganzen Körper. Wie du mich dabei angesehen hast und wie du dich gefreut hast, bereitet mir heute wie damals ein starkes Kribbeln und Gänsehaut.

Und ab da an wuchs unsere Liebe stätig. Unsere Beziehung gab mir so viel: Leidenschaft, Liebe, Halt, Zufriedenheit, Glück und das Gefühl, den Richtigen an meiner Seite zu haben. Wir zogen zusammen, hatten eine glückliche Zeit, bis vor einigen Monaten, da hat sich alles geändert.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!