Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Glaube an die große Liebe

Anfangs war sie noch sehr liebevoll, aber irgendwann spielte sie mit meinen Gefühlen, nutzte die Abhängigkeit aus und wusste genau, dass ich alles für sie machte. Ich gab mein Geld für Geschenke aus und bediente sie von oben bis unten. Sie führte ein bequemes Leben, denn auch ihr Mann war nicht faul, ihr seine Liebe zu zeigen. Es ging über Jahre so weiter.

Kaum einer wusste von diesem Verhältnis zu dritt. Viele ahnten etwas, sicher, aber keiner sprach es aus. Wir verbrachten die Wochenenden und Urlaube zu dritt und aus meinem Kummer wurde irgendwann die Entschlossenheit, dass das so nicht weitergehen könnte.

Ich startete mehrere Versuche, von ihr los zu kommen, aber sie kontrollierte mich, sabotierte meine Versuche und ich kehrte jedes Mal zu ihr zurück. Immer wieder versprach sie mir, sich scheiden zu lassen und am Ende tat sie es doch nie. Ich war am Ende meiner Kräfte.

Aus meiner Liebe wurde nur noch Mitleid und Wut

Sie verstand es nicht, wenn ich ihr erklärte, dass ich sie für mich alleine haben möchte, dass es mir weh tut, wenn Besuch kommt und ich „nur eine Freundin“ bin, dass ich mir selbst eine Zukunft aufbauen möchte und auch Sicherheit möchte, dass ich jemanden haben möchte, der da ist, wenn es mir schlecht geht und jemanden, mit dem ich meine Träume verwirklichen kann.

Ich erklärte ihr mehrmals, dass ich doch nur eine Frau haben möchte, die mich liebt und mich heiraten möchte. Ich flehte sie mehrmals an, sich zu entscheiden. Ich war bereit, sie zu heiraten und alles für sie aufzugeben, aber es nutzte nichts.

Ich erklärte ihr, dass ich mich jetzt nach einer Frau umschauen werde, die mir das alles geben kann. Sie nahm mich nicht ernst, weil ich das schon oft gesagt hatte und immer wieder zu ihr zurück gekommen war.

Eines Tages lernte ich online eine Frau aus der Nähe kennen. Wir schrieben einige Zeit und stellten fest, wir hatten ähnliche Erfahrungen gemacht. Auch sie hatte mehrere Jahre ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau. Auch deren Mann wusste von ihr und auch sie verbrachten ihre Freizeit zu dritt.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!